Startseite » Trauerparade am 16. September in Frankfurt am Main

Trauerparade am 16. September in Frankfurt am Main

COME TOGETHER AND MARCH FOR HOPE!

Wir feiern alle Verluste, aber auch das Leben im Stile einer Trauerparade New Orleans‘

Datum
Donnerstag, den 16. September 2021 

Uhrzeit
17.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr 
Startpunkt
Hauptwache, Frankfurt am Main Innenstadt
Ende
Hauptfriedhof, Eckenheimer Landstr., 60320 Frankfurt am Main

Hierfür werden im Vorfeld der Veranstaltung kleine weiße Papierfahnen an Interessierte ausgegeben und von den Teilnehmenden kreativ gestaltet. Am Tag der Veranstaltung gehen wir gemeinsam auf einer festgelegten Route von der Frankfurter Innenstadt zum Hauptfriedhof, begleitet durch die traurig-beschwingte Musik der Brass Band  All that Jazz. Die Fähnchen können in eine eigens dafür vorgesehene Rasenfläche gesteckt werden. Auf diese Weise werden die pandemiebedingten Verluste sichtbar und anerkannt.

Mitmachen kann aber auch jeder, der nicht in Frankfurt lebt und sein gestaltetes Fähnchen vorab versenden. Die Gestaltung kann auch auf einem gefalteten Bogen Papier erfolgen und das Frankfurter Team organisiert das Stäbchen.

Projektziele
Wir möchten ein kreatives Zeichen der Verbundenheit setzen.

Wir möchten Hoffnung, Mut und Zuversicht fördern.
Wir möchten all jenen danken, die uns in der schwierigen Zeit unterstützt haben.
Wir möchten dazu einladen, die Erfahrungen der Pandemie zu reflektieren.
Wir möchten dazu einladen, gemeinsam aller Verluste zu gedenken.

Zielgruppe
Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Frankfurt und des Rhein-Main-Gebietes, unabhängig ihres Glaubens, ihrer Kultur, ihres Geschlechtes, ihres Alters, ihres Berufes oder des Erlebten.

Eine Initiative von:
Dr. Elodie  Kalb, Universität Frankfurt
Dipl. Pol. Heidi Müller, Trauerzentrum Frankfurt
Dipl.-Kfm. Willi P. Heuse, Heuse Akademie