Profil

Portraitbild Kirsten Fay

Kirsten Fay

Mein Name ist Kirsten Fay.

Ich bin qualifizierende Trauerbegleiterin (BVT) und begleite seit 14 Jahren sterbende und trauernde Menschen im Zentrum für Palliativmedizin der Uniklinik Köln. Dort leite ich zusammen mit Frau Nolden ein bundesweites, präventives Schulprojekt zum Thema: „Umgang mit Sterben, Tod und Trauer für Jugendliche“ und qualifiziere Lehrkräfte, Hospizmitarbeitende und Menschen aus psychosozialen Teams in 2-tägigen Multiplikatorenschulungen für die Durchführung eines Projekttags an weiterführenden Schulen.

Vor 10 Jahren gründete ich mit anderen motivierten Menschen den Verein TrauBe Köln e. V. – Trauerbegleitung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, den ich als stellvertretende pädagogische Leitung zusammen mit Frau Nolden geleitet habe. Bis heute qualifiziere ich dort nach BVT- Standards auch die Ehrenamtlichen für ihre Tätigkeit.

Mir macht es viel Freude, meine vielfältigen Erfahrungen im Umgang mit sterbenden und trauernden Menschen weitergeben zu dürfen. Daher führe ich die Große Basisqualifikation zur Trauerbegleitung vorwiegend für Kinder und Jugendliche für unterschiedliche Institutionen durch, gebe Schulungen im Bereich Sterben, Tod und Trauer für Institutionen und Pädagogen, halte Vorträge, verfasse Artikel in Fachzeitschriften und bin Autorin des Handbuchs: "Palliativ & Schule - Sterben, Tod und Trauer im Unterricht mit jugendlichen Schülerinnen und Schülern."

Für die Uniklinik Köln berate und begleite ich seit vielen Jahren Patientinnen und Patienten im Umgang mit Kindern und Jugendlichen in Krisensituationen.

Profil

Portraitbild Kirsten Fay

Kirsten Fay

Mein Name ist Kirsten Fay.

Ich bin qualifizierende Trauerbegleiterin (BVT) und begleite seit 14 Jahren sterbende und trauernde Menschen im Zentrum für Palliativmedizin der Uniklinik Köln. Dort leite ich zusammen mit Frau Nolden ein bundesweites, präventives Schulprojekt zum Thema: „Umgang mit Sterben, Tod und Trauer für Jugendliche“ und qualifiziere Lehrkräfte, Hospizmitarbeitende und Menschen aus psychosozialen Teams in 2-tägigen Multiplikatorenschulungen für die Durchführung eines Projekttags an weiterführenden Schulen.

Vor 10 Jahren gründete ich mit anderen motivierten Menschen den Verein TrauBe Köln e. V. – Trauerbegleitung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, den ich als stellvertretende pädagogische Leitung zusammen mit Frau Nolden geleitet habe. Bis heute qualifiziere ich dort nach BVT- Standards auch die Ehrenamtlichen für ihre Tätigkeit.

Mir macht es viel Freude, meine vielfältigen Erfahrungen im Umgang mit sterbenden und trauernden Menschen weitergeben zu dürfen. Daher führe ich die Große Basisqualifikation zur Trauerbegleitung vorwiegend für Kinder und Jugendliche für unterschiedliche Institutionen durch, gebe Schulungen im Bereich Sterben, Tod und Trauer für Institutionen und Pädagogen, halte Vorträge, verfasse Artikel in Fachzeitschriften und bin Autorin des Handbuchs: "Palliativ & Schule - Sterben, Tod und Trauer im Unterricht mit jugendlichen Schülerinnen und Schülern."

Für die Uniklinik Köln berate und begleite ich seit vielen Jahren Patientinnen und Patienten im Umgang mit Kindern und Jugendlichen in Krisensituationen.

Features

  • Fort- und Weiterbildung

    Große Basisqualifikation zur Trauerbegleitung vorwiegend für Kinder und Jugendliche, zertifiziert durch den BVT; Befähigungskurs zur Trauerbegleitung im Ehrenamt; Multiplikatorenseminare für das Schulprojekt: "Endlich. Umgang mit Sterben, Tod und Trauer - Ein Konzept für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9-13."

Kontakt