Trauernde begleiten im Ehrenamt

Befähigungskurs zur Trauerbegleitung im Ehrenamt

An wen richtet sich dieser Kurs?
Mit diesem Qualifizierungsangebot möchte ich in Frankfurt ein Angebot machen, die sogenannte frühere „kleine Basisqualifikation in Trauerbegleitung“ zu erwerben, die heute als „Befähigung zur Trauerbegleitung im Ehrenamt“ vom Bundesverband Trauerbegleitung e.V. (BVT) geführt wird.

Dieser Kurs ist offen für Menschen, die sich für Trauerprozesse interessieren und mehr darüber erfahren möchten. Der Kurs ist insbesondere gedacht für Menschen, die für Trauernde zur Verfügung stehen wollen im Rahmen von Hospizdiensten und ehrenamtlichen Vereinen. Wer Trauernde im Rahmen einer kostenlosen „Erstversorgung“, die durchaus mehrere Gespräche umfassen kann, begleiten möchte, kann hier Methoden der Trauerbegleitung kennen lernen. Auch Ehrenamtliche aus Kirchengemeinden, die z.B. ein Trauercafé anbieten wollen, sind angesprochen.Unverzichtbare Voraussetzung zur Teilnahme ist die Bereitschaft zur Selbsterfahrung, psychische Belastbarkeit sowie Respekt vor Menschen verschiedener Weltanschauungen.

Ziele und Kompetenzen
Als Teilnehmende erweitern Sie Ihre Kompetenzen in Gesprächsführung und Kommunikation, besonders in belastenden Situationen. Sie erweitern Ihre Fähigkeiten in Prozessgestaltung. Sie bauen Ihre Kenntnisse von Trauerprozessen in erschwerten Situationen und in verschiedenen Lebensphasen aus. Sie vertiefen Ihre Wahrnehmungskompetenz hinsichtlich der Unterscheidung von Trauer- und Sterbebegleitung, Trauer und Depression sowie verschiedenen Beratungsformaten.

Kursleitung und Organisation
Diplom Psychologin Monika Müller-Herrmann
Trauerbegleiterin (BVT), Palliative Care Fachkraft, Psychoonkologin
Langjährige Hospizerfahrung und Erfahrung als Leitung eines Trauercafés

Unterrichtsort:
Praxis Müller-Herrmann
Psychotherapeutische Praxisgemeinschaft im 1. Stock
Schillerstraße 10
60313 Frankfurt
Postadresse: Dipl.-Psych. Monika Müller-Herrmann, Kreuzerhohl 6, 60439 Frankfurt

Anreise:
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Die Praxis ist in direkter Nähe der U- und S-Bahnstation Hauptwache
Mit dem Auto:  Parkhaus Börse oder Parkhaus Hauptwache

Termine:
Beginn: Samstag 16. Februar 2019,
Samstag 2. März 2019, Samstag, 6. April 2019
Samstag, 27. April, Sonntag, 28. April.2019
Samstag, 25. Mai, Sonntag, 26. Mai.2019
Kursabschluss: Sonntag, 15. Juni 2019
Jeder Kurstag beginnt um 10:00 Uhr und endet um ca. 17.30 Uhr.

Inhalte und Methoden
Einheiten zu Themen der Trauerarbeit, z. B. Ablauf von Trauerprozessen und Trauerzeiten,
Trauerarbeit, Erkennen erschwerter Trauer, Unterschied zwischen Trauer und Depression,
Formen in der Trauerbegleitung, Spiritualität in der Trauerbegleitung, Modell Trauercafé, Symbolarbeit, Gedichte und  Sinnsprüche
sowie
Gesprächsprotokolle und Fallbesprechungen als Reflexion der eigenen Praxis in Kleingruppen,
Lesen eines Fachbuchs und Kurzbericht darüber,
Bereitschaft und Austausch in der Gruppe zur Selbsterfahrung und Rollenspielen.

Anmeldung und Teilnahme
Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Anmeldeschluss ist der 15. Januar 2019.
Zur Anmeldung benötige ich folgende Angaben (max. 1,5  DIN-A4-Seiten, formlos, in Druckschrift):

  • Name mit Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse (siehe Formular)
  • Beschreibung Ihrer beruflichen und/oder ehrenamtlichen Situation und Motivation
  • Wichtige persönliche Trauererlebnisse der letzten fünf Jahre
  • freiwillige Angaben zu Konfessionsstatus oder Weltanschauung und Alter
  • Sie können sich per Mail, FAX oder per Post anmelden. Rückfragen gerne telefonisch. (Bitte beachten Sie die andere Postadresse!)
  • Nach der Anmeldung erhalten Sie oder Ihr Verein eine Rechnung.

Gesamtleitung und -organisation:
Dipl. Psych. Monika Müller-Herrmann
Psychotherapeutische Praxisgemeinschaft im 1. Stock
Schillerstraße 10
60313 Frankfurt
Tel. 069 93 49 09 58 oder 0176 47 33 86 95 (in der Praxis nur über die Mobilnummer!)
FAX 069 76 75 34 11
Monika.mueller-herrmann@gmx.de
www.praxis-mueller-herrmann.de

Postadresse: Monika Müller-Herrmann, Kreuzerhohl 6, 60439 Frankfurt

Kosten
Die Kursgebühr beträgt 990 Euro. Der volle Betrag wird mit der Anmeldung sofort fällig. Ein Rücktritt ist bis zu sechs Wochen vor Kursstart noch kostenfrei möglich, ab dann werden 50 % der Kosten zurückerstattet. Bei Absage 14 Tage vor Kursstart oder später wird die volle Kursgebühr fällig.

Verpflegung
Kalte und warme Getränke und kleine Pausensnacks werden gestellt.
In der Mittagspause kann in den umliegenden Cafés und Restaurants gegessen werden.

Teilnahmebescheinigung – anerkannt durch den BVT

Dieser Kurs zur Trauerbegleitung mit 80 Ustd. Umfang entspricht den Vorgaben für einen „Befähigungskurs zur Trauerbegleitung im Ehrenamt“ nach den neuen Richtlinien des BVT (Stand Sommer 2014) und ersetzt die sog. Kleine Basisqualifizierung.
Es wird eine „Teilnahmebescheinigung – anerkannt durch den BVT“ ausgestellt.