Januar, 2020

24jan(jan 24)0:0025(jan 25)0:00Trauer ist Leben – Leben ist (auch) Trauer

Mehr

Details

Humanistischer Umgang mit Verlusten und Trauerprozessen in Therapie und Beratung
Fortbildung für Psychotherapeut/innen und Berater/innen
In Kooperation mit dem Däumling-Institut Siegburg

Personzentrierter Umgang mit Verlusten und Trauerprozessen in Therapie und Beratung
Trauer ist eine natürliche menschliche Reaktion, mit der wir auf Verluste aller Art reagieren, seien es Verluste eines geliebten Menschen durch Tod oder Trennung, Verluste von Heimat, Arbeitsplatz, Gesundheit, bestimmten Lebensphasen oder Selbstbildern. Oftkönnen Trauernde aus eigener Kraft mit ihrer Trauer leben lernen.
Trauer kann aber auch Krisen auslösen, mit denen Menschen unsere Hilfe in Therapie und Beratung suchen, sei der Verlust kürzer oder länger zurückliegend. Abschiedsprozesse spielen außerdem in vielen Beratungs- und Therapieprozessen eine wichtige Rolle, auch wenn der Anlass des Hilfesuchens ein anderer war.
In dieser 3teiligen Fortbildung werden wir uns zunächst mit unseren eigenen Verlusterfahrungen beschäftigen. Wir erarbeiten ein grundlegendes Verständnis von Trauerprozessen und Grundzüge hilfreicher Begleitung trauernder Menschen. Die personzentrierte Perspektive ist dabei ein wertvoller und sinnvoller Ansatz.
Weiterhin vermittelt das Seminar Kenntnisse zu Themen, die in Therapie und Beratung oft eine wichtige Rolle spielen: komplizierte und traumatische Trauer, Kindertrauer und Trauer nach lange zurückliegenden Verlusten. Die Arbeit an speziellen Anliegen der Teilnehmenden rundet den Seminarprozess ab.
Wir arbeiten mit kreativen Methoden, Einzel- und Gruppenübungen, Rollenspielen, Kurzvorträgen und Fallbesprechungen.

Struktur der Fortbildung
1. Kursblock: Selbsterfahrung
2. Kursblock:
• Grundlegendes Verständnis des Trauerprozesses (Theorien, Modelle, Praxis)
• Trauer in der Familie, Kindertrauer
• Fallarbeit
3. Kursblock:
• Trauerprozesse in Psychotherapie und Beratung: Komplizierte, traumatische, versteckte
Trauer
• Begleitung bei lange zurückliegenden Verlusten, z.B. aus der Kindheit
• Selbstpflege
• Fallarbeit
• Auswertung, persönliche Perspektive

Zielgruppe
Psychotherapeuten/innen und Berater/innen

Dozentin
Ulrike Backhaus, Dipl. Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin, Personzentrierte Therapeutin in eigener Praxis, seit 1987 tätig in der Begleitung schwerkranker, sterbender und trauernder Menschen, Aus- und Fortbildungen für ehrenamtliche Trauerbegleitende, Beratende und TherapeutenInnen.

Genaue Informationen zur Fortbildung finden Sie hier

 

Zeit

24 (Freitag) 0:00 - 25 (Samstag) 0:00

Ort

Jugendherberge Köln-Riehl

An der Schanz 14; 50735 Köln

Show Buttons
Hide Buttons
X