Mit Erinnerungen die Trauer gestalten – Konkrete Ideen umsetzen

Annemone Zeim, Diplom-Designerin und Trauerbegleiterin

In diesem Workshop setzen wir die Erkenntnisse und Erinnerungsarbeit von Workshop 1 in konkrete Gestaltarbeit um. (Es sind keinerlei kreative Vorkenntnisse nötig.)
Erinnerungen sind kleine, oft unsichtbare Anekdoten, die in Worten und Dingen gespeichert sind. Anemone Zeim zeigt, wie man diese Erinnerungen greifbar macht, wirkungsvolle Erinnerungsstücke gestaltet, Hemmschwellen und Blockaden durch den gestalterischen Ansatz sanft umschifft, und damit spielerisch Kraftreserven und Resilienz bei Trauernden weckt. Die richtige Idee, die richtige Form für ein Erinnerungsstück zu finden, steht hier im Mittelpunkt: Weil ein gutes Erinnerungsstück kein Staubfänger ist, sondern ein Lebensbegleiter.

Start:
Donnerstag, 7. November 2019, 10.00 – 18.00 Uhr
Kosten: 120 Euro, schriftliche Anmeldung erforderlich,

Voraussetzung ist die Teilnahme am Workshop: Mit Erinnerungen die Trauer gestalten – Grundlagen wirksam anwenden (6.11.2019)