Große Basisqualifizierung Trauerbegleitung (Erwachsene)

Qualifizierungs-Angebot

Dies Angebot richtet sich schwerpunktmäßig an

  • Akademiker/innen (pädagogische, psychosoziale, medizinische und theologische Studien)
  • Mitarbeiter/innen aus Hospiz- und Palliativdiensten.

 

Es handelt sich um einen Intensivkurs auf Hochschul-Niveau.

Aus Qualitätsgründen können maximal 12 bis 14 Teilnehmende zugelassen werden.

Die Anmeldungen werden nach Eingangsdatum bearbeitet.

 

Die sechs Grund-Module inkl. Intervisionsgruppen (gesamt 200 UE) qualifizieren zur Begleitung von trauernden Erwachsenen.

 

Qualifizierungs-Ziel

Die Teilnehmer/innen werden mit je einem Drittel der Seminarzeit theoretisch,  persönlich  und praktisch qualifiziert zu ethisch-reflektierter hilfreicher Begleitung von Menschen in unterschiedlichen Verlustsituationen unter Achtung eigener und struktureller Grenzen.

Die Teilnehmer/innen werden ermutigt, ihre Selbstreflexionsfähigkeit zur Qualitätssteigerung ihrer Arbeit  zu  erweitern  und  dabei  unterschiedliche  Techniken anzuwenden.

 

Seminar-Zeiten

Seminarzeiten

Freitag                     12.00 bis 19.00 Uhr/ 20.00 Uhr

Samstag                  09.00 bis 17.00 Uhr/ 18.00 Uhr

Sonntag                  09.00 bis 15.00 Uhr/ 16.00 Uhr

 

Seminar-Termine und Inhaltliche Schwerpunkte

  1. – 23. September 2018

Einführung • Trauerdefinitionen • Trauerprozessmodelle • Mediatoren des Prozesses • Rituale des Abschiednehmens • Begleitungsbeziehung • Fallbesprechung

 

  1. – 21. Oktober 2018

Erschwerte Trauer • Suizidalität • Biographie-Arbeit • Musikpädagogik • Fallbesprechung

 

  1. – 25. November 2018

Hospiz- und Palliativarbeit • Psychosoziale Begleitung von sterbenden Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen • Genogramm-Arbeit • Bestattung • Fallbesprechung

 

  1. – 20. Januar 2019

Krisenintervention • Psychotraumatologie • Seelsorge • Trost • Psychohygiene • Fallbesprechung

 

  1. – 24. März 2019

Klientenzentrierte Gesprächsführung • Übertragung/Gegenübertragung • Träume  in der Trauerbegleitung   • Entspannungsübungen

  • Balintgruppe • Supervision

 

  1. – 16. Juni 2018

Vertiefende Fragestellungen • Reflexionen • Fallbesprechungen • Abschluss-Gestaltung • Kolloquium

 

Vertiefung (verbindlich)

  • 5 hälbtägige Intervisionsgruppentreffen (freie Zeiteinteilung)
  • Zeit zum Erarbeiten von Literatur

 

Seminar-Gebühren

Die Kursgebühren sind in zwei hälftigen Raten zu Ende September 2018 und Ende Februar 2019 zahlbar. Alternativ kann eine monatliche Ratenzahlung vereinbart werden.

  • 6 Module Gr. BQ (Erwachsene) Frühbucherpreis bis 31.12.2017: 700  €
  • Normalpreis 800 €

 

In den Gebühren sind enthalten:

  • Verbindliches Vorgespräch
  • Anmelde-Gebühren
  • Seminar-Gebühren
  • Seminar-Unterlagen
  • Supervision/ Fallbesprechung
  • Teilnahmebestätigung/ ggf. Zertifizierung
  • Pausenverpflegung: Getränke-„flat rate“, Vormittags/Nachmittags-Snack.

 

Rabatte

  • Kooperationspartner der Akademie erhalten 20 %
  • Institutionen, die mehrere Mitarbeiter/innen im selben Kurs qualifizieren, erhalten 10% Rabatt ab dem/der zweiten Teilnehmenden
  • Einzelpersonen, die mehrere unserer Kurse innerhalb von 24 Monaten absolvieren, erhalten 10% Rabatt auf den Normalpreis für den zweiten und jeden weiteren

 

Zertifizierung (gemäß BVT)

Alle Teilnehmer/innen erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Eine Zertifizierung gemäß Bundesverband Trauerbegleitung e.V. kann ergänzend erworben werden.

Voraussetzungen für die BVT-Zertifizierung sind:

  • Vorgespräch mit Klären von Motivation, Erfahrungen, gesundheitlicher Situation (um die Qualifizierung erfolgreich absolvieren zu können), Bereitschaft zur Reflexion, Zeit und Möglichkeit für parallele Trauerbegleitung
  • aktive Mitarbeit
  • mindestens 90% Seminaranwesenheit
  • Kolloquium

 

Fehlzeiten

Krankheitsbedingte Fehlzeiten können kostenfrei im Folgekurs nachgeholt werden.

 

Kolloquium

Das Kolloquium besteht aus Reflexion, Fallbesprechung in einer Kleingruppe und einer Hausarbeit gemäß der gängigen Kriterien.

Die genauen Modalitäten können gern im Vorgespräch erfragt werden.
Zum Qualifizierungsstart werden sie schriftlich übergeben und durchgesprochen.

 

Bildungsurlaub

Die Fortbildung ist anerkannt nach dem Bildungsurlaubsgesetz. Beantragungsort ist Berlin.

 

Methoden / Techniken etc.

  • Vortrag, Kleingruppen-, Partner/innen- und Einzelarbeit
  • PowerPoint-Präsentation, Beispielfilme
  • Praktische Übungen, Kreative Methoden, Entspannungsübungen
  • Reflexionsaufgaben, Fallbeispiele, Supervision
  • Literatur-, Medien- und Materialienhinweise

 

Qualifizierungs-Team

Annette Dobroschke (Leitung)

  • Studium der Erziehungswissenschaften (Diplom), Ev. Theologie & Sozialpädagogik (Staatsexamen)
  • Psychoonkologin (DKG)
  • Systemische Familientherapeutin (DGSF)
  • Notfall-Seelsorgerin (EKBO) • Mediatorin
  • Zertifizierungsberechtigte Dozentin für Palliative Care (SGB V) & Trauerbegleitung (BVT)
  • Leiterin des TABEA e.V.
  • Trägerin des Bundesverdienstkreuz für den Aufbau der Trauerbegleitung in Deutschland

 

PD Dr. rer. nat. Burkard Jäger

  • Psychologischer Psychotherapeut für
  • Gesprächspsychotherapie
  • tiefenpsychologisch-fundierte Psychotherapie
  • Verhaltenstherapie
  • interaktionelle Gruppenpsychotherapie

Leiter der Ambulanz und Institutsambulanz der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Hannover

 

Alisa Bornemann

  • Sozial-Pädagogin
  • Trauerbegleitung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
  • Bindungsbasierte Beratung und Therapie
  • Kinderschutzfachkraft
  • Leiterin der Kindertrauerbegleitung des TABEA e.V.

 

Weitere Dozentinnen und Dozenten

Ergänzend kommen Fachkräfte zu einzelnen Themen hinzu.

(z.B.: Kindertrauerbegleitung, Krisenintervention/ Suizidalität, Kreatives Arbeiten/ Musikpädagogik.

Alle Dozentinnen und Dozenten kommen aus dem Hochschul- und Akademiebereich. Sie verfügen über relevante Praxis- und Lehrerfahrungen.

 

Veranstalter: Annette Dobroschke / TABEA e.V.

Der TABEA e.V. ist seit über 25 Jahren einer der Träger mit den umfassendsten Angeboten rund um die Sterbe-und Trauerbegleitung in Deutschland.

Der TABEA e.V. verantwortet folgende Beratungs-und Begleitungsbereiche:

  • Beratungsstelle für Trauernde (inkl. Schul-Projekt)
  • Jugendhilfe
  • Psychoonkologie
  • Palliativ-und Hospizdienst
  • Akademie

 

Veranstaltungs-Ort

TABEA e.V.
Gierkeplatz 2
10585 Berlin-Charlottenburg/ Zentrum West
(sehr gute Verkehrsanbindung)

Kontakt: Sophia Wellmer
Fon     030. 495 57 47
Fax     030. 258 17 207
E-Mail Akademie@TABEA-eV.de

Seminaranmeldung

Das Team des TABEA e.V. berät und unterstützt Sie gerne telefonisch. Die Anmeldeformulare finden Sie auf unserer Website unter www.TABEA-eV.de -> Akademie.