Einführung in die Trauerbegleitung

Peggy Steinhauser, Trauerbegleiterin und Bildungsreferentin

Ehrenamtliche Sterbebegleiter/innen werden intensiv auf die Begleitung Sterbender zuhause oder in stationären Einrichtungen vorbereitet. Oft stehen sie jedoch vor der Herausforderung auch den An- und Zugehörigen gerecht zu werden, die in der Zeit des Abschieds bereits trauern. Auf die Begleitung der trauernden Mitmenschen Sterbender sind die wenigsten Begleiter/innen hinreichend vorbereitet.

Inhalte:
Bestandsaufnahme: Erfahrungen mit trauernden An- und Zugehörigen
Trauertheorie: Trauerverständnis und psychische Reaktionsformen in Ausnahmesituationen
Möglichkeiten und Grenzen der Trauerbegleitung im Handlungsspielraum der Ehrenamtlichen
Ausgewählte Methoden zur Begleitung trauernder An- und Zugehöriger
Reflexion der inneren Haltung in der Doppelrolle der Sterbe- und Trauerbegleitenden

Zielsetzung:
Die Teilnehmenden kennen die Grundlagen der Trauerbegleitung.
Die Teilnehmenden kennen ihre Möglichkeiten und Grenzen in der Begleitung trauernder An- und Zugehöriger im Aufgabenbereich der ehrenamtlichen Arbeit.
Die Teilnehmenden erweitern ihre persönlichen Kompetenzen sowohl im Blick auf ihr eigenes Trauerverständnis als auch im Umgang mit trauernden An- und Zugehörigen.

Start:
Dienstag, 10. April 2018, 10.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch, 11. April 2018, 10.00 – 18.00 Uhr

Kosten: 200 Euro, schriftliche Anmeldung erforderlich.

Hamburg Leuchtfeuer Lotsenhaus
Museumstraße 31, 22765 Hamburg
Telefon 040 – 398 06 74-0
Fax 040 – 398 06 74-10
s.adamus@hamburg-leuchtfeuer.de
www.hamburg-leuchtfeuer.de/lotsenhaus
www.lotsenhaus-bestattungen.de